Mein Beruf bietet viel Abwechslung!

Jaqueline hat als Kauffrau für Büromanagement Einblicke in die verschiedensten Abteilungen bei Schäfer Trennwandsysteme. 

Steckbrief:

  • Unternehmen und Standort: Schäfer Trennwandsysteme GmbH in 56593 Horhausen
  • Berufsschule: Ludwig-Erhard-Schule Neuwied
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Bei mir laufen die Fäden zusammen

Als Auszubildende bei Schäfer Trennwandsysteme habe ich die Möglichkeit einen Einblick in die verschiedensten Abteilungen zu bekommen. Seit Ausbildungsstart habe ich bereits Erfahrungen in den Bereichen Empfang, Verkauf, Buchhaltung und der Objektbetreuung gesammelt. 
Nun ist Einkauf und Lagerlogistik für die nächsten Monate mein Arbeitsbereich. Hier zählen zu meinen Hauptaufgaben: 

  • Bestellungen der Kollegen annehmen
  • Lagerbestand überprüfen und nachbestellen
  • Überwachung der Lieferungen und Auftragsbestätigungen

Mein Weg in den Beruf lief über Praktika

Ich wusste natürlich nicht direkt, dass ich in die kaufmännische Richtung gehen möchte. Zuerst versuchte ich mich in verschiedenen Praktika wie etwa in einem Hotel, Friseurbetrieb oder Altenheim. Da mir die Berufe in sozialen Richtungen nicht unbedingt lagen, suchte ich nach einer komplett anderen Richtung. Somit bin ich auf die kaufmännischen Berufe gestoßen…Industriekauffrau, Kauffrau für Büromanagement, Kauffrau für Groß- und Außenhandel waren alles Berufe, die mich nicht nur interessierten, sondern die ich mir auch zutraute.

Ausbildung direkt in meiner Nähe!

Ich bin ganz klassisch auf Schäfer TWS aufmerksam geworden. Das Unternehmen war in meiner Nähe und ich hatte zu der Zeit weder Führerschein noch Auto. Jedoch galt diesem Betrieb meine erste und letzte Bewerbung. Mir wurde damals erst abgesagt, da Firma Schäfer bereits einen Auszubildenden hatte. Dank der Agentur für Arbeit habe ich schnell mitbekommen, dass dieser Auszubildende kurzfristig abgesprungen ist und die Stelle wieder frei war. Noch am gleichen Tag bewarb ich mich und bekam sehr zügig eine Antwort. Nach einem sehr freundlichen Gespräch habe ich schlussendlich den Ausbildungsplatz bekommen.

Mein Beruf hilft mir auch privat oft weiter

Man lernt Dinge, die auch privat von Nutzen sein können. Selbstorganisation, das richtige Verfassen von Briefen, telefonieren oder auch die Rechte eines Käufers – das ist interessant für Leute, die gerne aus dem Internet bestellen. - Soviel zum Beruf an sich…

Auch wenn es für viele nicht so scheint, ist die Kauffrau für Büromanagement ein sehr abwechslungsreicher Beruf. Ich kann in den Verkauf, Einkauf, Buchhaltung oder sogar in die Disposition.

Die meisten Menschen stellen sich einen Beruf vor, bei dem man nur am Empfang sitzt und Telefonate entgegennimmt. Mir stehen viele Möglichkeiten offen und das gefällt mir so an der Arbeit. 

Kein Tag ist hier wie der andere 

Da wir nicht einfach nur Standardprodukte verkaufen, sondern Vieles auf Wunsch des Kunden herstellen, ist nicht jeder Tag wie der andere. Das macht die Arbeit meiner Meinung nach viel interessanter. Hinzu kommt, dass wir kaufmännischen Azubis die Möglichkeit haben, in alle Abteilungen für einen gewissen Zeitraum zu gehen. Somit versteht man den allgemeinen Ablauf viel besser und lernt mit den verschiedensten Kollegen zu arbeiten und sich auf neue Aufgaben einzulassen.

Ich bin gespannt, was mich hier noch alles erwarten wird.

Hast du auch das Zeug zur Kauffrau für Büromanagement? Mach' den Check und informiere dich jetzt:

Interesse an einer Ausbildung bei der Schäfer Trennwandsysteme GmbH? Wirf mit Jaqueline einen Blick hinter die Kulissen:
www.schaefer-trennwandsysteme.de/de/unternehmen/karriere